Ohrpassstücke für Hörgeräte

Ohrpassstücke für Hörgeräte werden, von deinem Hörgeräteakustiker, an deinen persönlichen Gehörgang angepasst. Ähnlich wie bei einem Zahnabdruck arbeitet der Hörgeräteakustiker mit einer formbaren Masse, welche anschließend aushärtet.

Kennst du schon…

Du kennst Ohrpassstücke sicherlich schon vom Sehen. In der Regel waren diese sehr auffallend, wenn man sich für die Krankenkassenvariante entschieden hatte.

Ich habe sehr kleine angefertigte Ohrpassstücke, welche im Gehörgang verschwinden. Dadurch sieht man bei mir nur den Schallschlauch. Diese Ohrpassstücke waren für mich weniger eine optische Entscheidung. Vielmehr sind sie für mich eine Arbeitserleichterung.

Schirmchen für den Schallschlauch

Es gibt auch kleine Schirmchen, welche Ohrpassstücke ersetzen können. Bei diesen muss kein Abdruck vom Gehörgang angefertigt werden.

Egal ob es sich in deinem Fall um Ohrpassstücke für Hörgeräte oder aber Schirmchen handelt, ein Schallschlauch kann bei beiden eingesetzt werden. Bei den Schirmchen ist es die schmalere Variante. Diese ist bei angefertigten Ohrpassstücken auch möglich.

Ex-Hörer und Ohrpassstücke für Hörgeräte

Wie auch bei Schirmchen, so können auch bei Ohrpassstücken die Ex-hörer eingesetzt werden. In diesem Fall liegt der Lautsprecher direkt im Gehörgang. Im eigentlichen Schallschlauch befindet sich ein Kabel.

Ohrpassstücke nach Abdruck vom Gehörgang

Auch bei Im-Ohr-Hörgeräten kann ein Abdruck vom Gehörgang notwendig sein. Die, nennen wir sie Gefäße der Hörgeräte, sind dann die Ohrpassstücke.

Aber nicht für jedes immer sind solche Ohrpassstücke notwendig. So gibt es auch Geräte, welche mit einer Art Schirmchen arbeiten. Ein Beispiel dafür sind die Hörgeräte Signia Silk.

Zerumen und die Ohrpassstücke für Hörgeräte

Die Ohrpassstücke halten ewig. Bei einem hinter dem Ohr Hörgerät sind sie auch leicht zu reinigen. Dieses ist sowieso in jedem Fall notwendig, da diese durch Zerumen (Ohrenschmalz) verschmutzen.

Ich reinige meine Ohrpassstücke für Hörgeräte in einem Ultraschallbad. Ob dieses gut oder schlecht ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie immer gilt: Jeder ist für sein eigenes Tun und Handeln selbst verantwortlich.