Magnetangeln in Deutschland

Auch das Magnetangeln in Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dieses liegt zum einen daran, dass man nicht wirklich viel Ausrüstung benötigt. So ist es für den Anfang vollkommen ausreichend, einen starken Neodym-Magneten zu erwerben. Dieser sollte über eine Haftkraft von 100 bis 200 kg verfügen. Meistens gibt es diese Magnete schon als Set. Also auch mit einer sehr wichtigen und stabilen Schnur, in allen größeren Online-Shops zu kaufen.

Wasser- und schnittfeste Handschuhe

Beim Magnetfischen in Deutschland sind außerdem noch ein Paar wasser- und schnittfeste Handschuhe empfehlenswert. Diese soll vermeiden, dass du dich durch Reibe-, Schieb- bzw. Zugbewegungen an deiner Schnur oder an scharfkantigen Gegenständen verletzt.

.

Genehmigungen für das Magnetangeln in Deutschland

Das Magnetangeln in Deutschland ist nicht generell verboten. Allerdings ist es oftmals notwendig, dass du dir eine Genehmigung einholst. Außerdem kannst und solltest du dich, bei der zuständigen Denkmalschutzbehörde, im Vorfeld informieren, an welchen Plätzen das Magnetfischen untersagt ist.

Magnetangeln in Deutschland – Bomben und Granaten

Beim Magnetfischen in Deutschland solltest du stets daran denken, dass es immer noch viele, im verborgen liegende, Bomben und Granaten gibt. Deshalb ist das Magnetfischen in Deutschland nicht ungefährlich.

.

Kinder unterschätzen Gefahren

Aufgrund der Gefährlichkeit, von Magnetfischen in Deutschland, solltest du Kinder nicht alleine losziehen lassen. Diese können die drohende Gefahr erst recht nicht abschätzen. Es wäre auch zu viel verlangt.

Ordnungswidrigkeit

Da, beim Magnetangeln in Deutschland, in vielen Fällen eine Genehmigung notwendig ist, solltest du bedenken, dass Du zumindest eine Ordnungswidrigkeit begehst, wenn du ohne Erlaubnis Magnetfischen betreibst.

.

Magnetangeln in Deutschland und der Schiffsverkehr

Für das Magnetfischen in Deutschland eignen sich vor allem Brücken. Hier können mitunter amüsante Fundsachen an Land gezogen werden. In jedem Fall solltest du darauf achten, den Schiffsverkehr nicht zu stören.

Letzte Worte

Jeder ist für sein Handeln verantwortlich, also auch Du. Beachte deshalb stets geltendes Recht, bevor Du Dein Abenteuer startest. Häufig benötigst Du eine Genehmigung, aber es könnte (z. B. Denkmalschutzbelange) auch verboten sein.

.